14.08.2017

Neues THW Fahrzeug findet eine Heimat

THW OV Spandau freut sich über Neuzugang

Zwei Spandauer Helfer steigen am Freitag in den Zug Richtung Oelde. Dort, um 22:22 Uhr angekommen, wurden sie von Kameraden des Ortsverbandes Oelde empfangen und in die dortige Unterkunft gebracht.

 

Am nächsten Morgen um 7:00 Uhr ging es für unsere Helfer dann nach Wietmarschen, denn dort warteten 23 neue MTW-ZTr darauf eine Heimat zu finden.

Nachdem die Helfer, aus 22 verschiedenen Ortsverbänden, durch WAS (Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeugbau GmbH) und Renault in Aufbau und Fahrgestell unterwiesen wurden, konnten dann gegen 11:30 Uhr die Schlüssel in Empfang genommen werden.

Wie immer, wenn man einen Neuwagen übernimmt, wurden die Fahrzeuge auf Mängel, Funktionsfähigkeit und Vollständigkeit überprüft und die eine oder andere Kleinigkeit noch gerichtet.

Wer mit seinem neuen MTW-ZTr zufrieden war und sich mit einem Mittagessen gestärkt hatte, konnte dann seine Fahrzeugpapiere abholen und die Heimreise antreten.

Auch für unsere Helfer ging es dann so gegen 14:00 Uhr auf die 500 Kilometer lange Heimreise.

Um 20:00 Uhr wurden die Helfer im Ortsverband von den Helfern, die an diesem Samstag Feuerwehrbereitschaft gefahren sind, empfangen.

Wir bedanken uns beim OV Oelde für die Unterbringung und beim OV Nordhorn für das Mittagessen.

Dem neuen MTW-ZTr wünschen wir allzeit Gute Fahrt.

Text O. Mueller, J. Weid / Bilder S. Schreiber


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: