01.12.2018

Jahresabschlußfeier 2018

Umbruch und Aufbruch

Am 1. Dezember kamen viele in den Ortsverband, um gemeinsam das Jahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf 2019 zu wagen. Die Veranstaltung wurde von Ulf moderiert.

Als Gäste konnten wir den Leiter der Regionalstelle Berlin, den Landessprecher, den Ortsbeauftragten von Treptow-Köpenick, sowie die Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehren aus Dallgow-Döberitz und Priort begrüßen.

Und natürlich kamen, neben unseren Kameraden, auch viele Familienangehörige, was die Akzeptanz unseres Engagements in den Familien demonstriert.

Die Feier stand wieder , auch inzwischen schon jahrelange Gewohnheit, unter der (heimlichen) Überschrift „Feiern im Provisorium“. Aber der Reihe nach.

In seiner Grußadresse sprach der Regionalstellenleiter die nach wie vor unbefriedigende Situation mit und in unserer Unterkunft an. Leider standen sich auch in 2018 wieder viele Beteiligte gegenseitig im Weg, aber der Ausblick für 2019 zeigt, dass es nun wirklich mit dem Umbau losgehen wird. Geduld und Langmut sind inzwischen Pflichteigenschaften für Spandauer THW’ler.

Der Landessprecher ermunterte uns, trotz seiner starken Halsschmerzen, nachdrücklich nicht nachzulassen und versprach weiterhin tatkräftige Unterstützung.

Unser Ortsbeauftragter blickte dann nochmal auf das Jahr zurück, das von vielen größeren Ausbildungsveranstaltungen wie

- Baumkronensprengung im Tegeler Forst,

- Räumgruppe gemeinsam mit der Bergung in Lehnin,

-großangelegte Übung in Ruhleben mit dem Deutschem Roten Kreuz, der Rettungshundestaffel der  Johanniter Unfallhilfe und den Verletztendarstellern und Schminkgruppe der Deutschen Lebensrettungsgemeinschaft

geprägt war.

Aber auch eine äußerst erfolgreiche Teilnahme am Landesjugendwettkampf und Landesjugendlager galt es zu vermelden. Hier auch ein Dank an die Jugendbetreuer und den Helferverein.

Einsatzschwerpunkt war, und das überraschte nicht, die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden.

Insgesamt leisteten wir bis heute über 25.000 Stunden für Ausbildung, Weiterbildung, Instandhaltung und Einsätze. Nur mal zur Veranschaulichung, das sind über 3000 Arbeitstage bei 8 Stunden, das heißt bei 100 Helfern, dass jeder in seiner Freizeit einen vollen Monat an gemeinnütziger Arbeit investiert hat. Eine wirklich beeindruckende Bilanz.

Dann gab es Ehrungen durchzuführen. Quentin wurde für 10-jährige Mitarbeit im THW geehrt und Michael sogar für 20 Jahre!Sean erhielt das Helferzeichen in Gold für seinen Einsatz besonders in der Jugendausbildung.

In 2019 werden wir zwei neue Fachgruppen aufbauen: Technische Ortung und Notinstandsetzung. Die Fachgruppe Räumen wird hoffentlich einen Ersatz für den Zettelmeyer bekommen. Sicher herausfordernde Aufgaben für den ganzen Ortsverband. Dazu noch die zu erwartende extreme Belastung durch den Umbau.

Und dann war es soweit, das Buffet konnte eröffnet werden. An dieser Stelle ein super großes DANKE SCHÖN an Svenja und Jessica, die wieder ein tolles Arrangement gezaubert haben, natürlich mit tatkräftiger Unterstützung vieler fleißiger Hände. Wie auch die Ausschmückung des provisorischen Festsaales (siehe oben) wieder von Vielen unterstützt wurde. Danke Euch allen für diese Leistung.

Natürlich haben sich dann alle am Festmahl vergnügt.Mit vielen Gesprächen, fröhlichen Anekdoten und langen Diskussionen verging der Abend wie im Fluge.

Nicht zu vergessen an dieser Stelle ist ein besonderer DANK an unseren Ortsbeauftragten und seinen Stellvertreter. Wir sind sicher kein leichter „Haufen“ aber ein verlässlicher und im Großen und Ganzen verträglicher…!!!!

Euch allen, unseren Familien, Freunden und Förderern ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute, Gesundheit und Glück für 2019

Text: J. Weid

Bilder: U. Walkling

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: